Umweltbericht FNP Michendorf

Auftraggeber: Gemeinde Michendorf
Ansprechpartner: Martin Janotta
Bearbeitung: 2006-2008
Flächengröße: 6850 ha

Das Ziel des vorliegenden Flächennutzungsplanes ist die Integration und ggf. Änderung der bestehenden Planwerke zu einem FNP für die Gemeinde Michendorf. Für die betroffenen Belange des Umweltschutzes wurde eine Umweltprüfung nach § 2 des Baugesetzbuches durchgeführt und die voraussichtlich erheblichen Umweltauswirkungen ermittelt und im Umweltbericht beschrieben. Im Rahmen der frühzeitigen Behördenbeteiligung (Scoping) wurde der Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung festgelegt. Aufgrund der detaillierten Bewertung der Umweltbelange aller Planflächen wurden die mit erheblichen Umweltauswirkungen im Rahmen der Abwägung gezielt aus der Planung genommen.

Die im FNP erfassten Kompensationsflächen übersteigen den gegenwärtig errechneten Kompensationsbedarf um ca. 22 ha und umfassen ca. 77 ha an anrechenbarer Wirkfläche. Damit ist sichergestellt, dass die unvermeidbaren Eingriffe im Gemeindegebiet kompensiert werden können. Nach Genehmigung durch den Landkreis hat die Gemeinde Michendorf den Flächennutzungsplan am 10.05.2008 beschlossen.