Landschaftspflegerischer Begleitplan Radweg Gransee

Auftraggeber: Stadt Gransee
Ansprechpartner: Martin Janotta
Bearbeitung: 2012-2016
Flächengröße: 35,7 ha

Das Amt Gransee und Gemeinden plant den Bau eines neuen Radweges zwischen Gransee und Schulzendorf nördlich von Berlin. Die Hauptstrecke des Radweges soll über eine Gesamtlänge 8,4 km auf dem Bahndamm der ehemaligen Stechlinbahn verlaufen. Auf Grundlage einer eigenen Biotopkartierung und Baumkartierung sowie faunistischer Kartierungen durch das Büro Ökoplan wurden der Landschaftspflegerische Begleitplan und ein Fachbeitrag Artenschutz erstellt. Für die Sicherung der Zauneidechsenpopulation wurde eine Biotopverbundplanung erarbeitet. Die erforderlichen Kompensationsmaßnahmen wurden in einem Landschaftsplanerischen Ausführungsplan konkretisiert und ausgeschrieben. Für die Umsetzung der Kompensationsmaßnahmen, das Umsetzen der Zauneidechsen und den Bau des Radweges erfolgt eine ökologische Baubegleitung. Wesentliche Maßnahmen sind die Neuanlage von ca. 10.000 m² Ersatzhabitaten, das Absammeln von Zauneidechsen auf ca. 80% der Trasse und ca. 110 Baumpflanzungen.