Landschaftsrahmenplan Altmarkkreis Salzwedel

Auftraggeber: Altmarkkreis Salzwedel
Ansprechpartner: Helge Herbst
Bearbeitung: 2012-2015
Flächengröße: 2.290 km²

Der Landschaftsrahmenplan (LRP) stellt die Ziele und Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege für den Landkreis „Altmarkkreis Salzwedel“ im Norden Sachsen-Anhalts dar. Auf Grundlage von digitalen Geofachdaten, Zuarbeit von verschiedenen Fachbehörden sowie Begehungen vor Ort wird der aktuelle Zustand der Schutzgüter Boden, Wasser, Klima/Luft, Arten und Biotope sowie Landschaftsbild analysiert, in Themenkarten dargestellt und textlich beschrieben. Berücksichtigt werden dabei neben besonderen Qualitäten von Natur und Landschaft auch vorhandene und zu erwartende Beeinträchtigungen z.B. durch bestimmte Landnutzungen.

Darauf aufbauend wird ein Ziel- und Maßnahmenkonzept entwickelt, dass einen qualitativ hochwertigen Zustand von Natur und Landschaft sowie eine nachhaltige Nutzung der Naturgüter gewährleisten soll. Neben der Integration aktueller Themen wie Biotopverbund, Gewässerentwicklung, Klimawandel und Nutzung erneuerbarer Energien zeichnet sich der Landschaftsrahmenplan Salzwedel durch eine in einem Forschungsprojekt der Uni Kassel und TU Berlin entwickelte, innovative Plangrafik aus.

Der Altmarkkreis Salzwedel verfügt über eine sehr vielfältige Biotopausstattung von Trockenrasen und Binnendünen über Buchenwälder bis hin zu großflächigen Feuchtgebieten und Bruchwäldern. Entlang der westlichen und nördlichen Grenze verläuft das “Grüne Band”, die ehemalige innerdeutsche Grenze, deren Grenzstreifen jahrzehntelang ungenutzt war. Dadurch hat sich ein schmaler Streifen Wildnis entwickelt, der wertvolle Schutzgebiete und Biotopkomplexe in ganz Deutschland und darüber hinaus miteinander verbindet. Weitere Besonderheiten sind das Feuchtgebiet Drömling mit seiner historischen Moordammkultur, die derzeit als Truppenübungsplatz genutzte Colbitz-Letzlinger-Heide, der Arendsee und der durch Bruchwälder geprägte Salzwedeler Stadtforst.