380-kV-Freileitung Pulgar-Vieselbach – Bundesfachplanung abgeschlossen!

Mit der Entscheidung nach §12 NABEG der Bundesnetzagentur für den Abschnitt West vom 20. Dezember 2019 wurde die Bundesfachplanung für das Vorhaben „380-kV-Freileitung Pulgar-Vieselbach“ abgeschlossen. Diese stellt den ersten wesentlichen Verfahrensschritt im Genehmigungsprozess einer länderübergreifenden Höchstspannungsleitung dar. Im Ergebnis der Bundesfachplanung wurde ein 1.000 m breiter verbindlicher Trassenkorridor festgelegt und innerhalb dieses soll die Leitung …

Lesen Sie weiter...

Abschluss der Bundesfachplanung für den Abschnitt Ost des Vorhabens 380kV-Freileitung Pulgar-Vieselbach

Seit August 2016 bearbeiten FUGMANN JANOTTA PARTNER in Kooperation mit BHF Landschaftsarchitekten Schwerin die Bundesfachplanung für das Projekt „Netzverstärkung 380-kV-Freileitung Pulgar-Vieselbach“ im Auftrag von 50Hertz. Geplant ist die Verstärkung der 380-kV-Höchstspannungsfreileitung zwischen Pulgar bei Leipzig in Sachsen und Vieselbach bei Erfurt in Thüringen. Das Vorhaben entlang der ca. 105 km langen Leitung wird in 3 …

Lesen Sie weiter...

Antragskonferenz zum §6-Antrag 380-kV-Höchstspannungsleitung Pulgar-Vieselbach

Länderübergreifende Ausbaumaßnahmen von 380-kV-Höchstspannungsfreileitungen sind im Rahmen einer Bundesfachplanung nach Netzausbaugesetz (NABEG) zu genehmigen. Erster regulärer Beteiligungsschritt für Träger öffentlicher Belange und die Öffentlichkeit ist die Antragskonferenz. Auf dieser sammelt die Bundesnetzagentur (BNetzA) als Genehmigungsbehörde Hinweise für den dem Verfahren zu Grunde zu legenden Untersuchungsrahmen. Im Rahmen der Antragskonferenzen des Vorhabens „Netzverstärkung 380-kV-Freileitung Pulgar-Vieselbach“ am …

Lesen Sie weiter...