Sukzessionspark Lieberose

Auftraggeber: Stiftung Naturlandschaften Brandenburg
Ansprechpartner: Steve Prescher
Bearbeitung: 2013-2014
Flächengröße: 15 ha

Im Rahmen des Masterplanes und des Modellvorhabens Internationale Naturausstellung Lieberoser Heide beabsichtigt die NBL einen touristischen Anlaufpunkt zu schaffen, der unmittelbar an die Bundesstrasse 168 von Lieberose nach Peitz grenzt. Ziel ist es den den Naturraum des ehemaligen Truppenübungsplatzes Lieberose mit Rundblick über die zwei größten Totalreservatsflächen des Landes erlebbar zu machen. Zentraler Anlaufpunkt für die INA und das Naturerlebnis im Naturschutzgebiet ist der barrierefrei zu begehnde Felherrenhügel. Von hier aus hat der Besucher einen Überblick über das einzigartige Gebiet. Der Sukzessionspark Lieberose veranschaulicht auf so kleinem Raum die vielfältigen Landschaftsräume der Lieberoser Heide. Auf dem Sukzessionspfad kann der Besucher die verschiedenen Entwicklungsstadien der Vegetation auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lieberose erleben. In einem Sukzessionslehrkreislauf auf dem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz werden dem Besucher auf engem Raum die Sukzessionsstadien einschließlich der jeweils erforderlichen Pflegemaßnahmen erläutert.