Strasse des Friedens

Auftraggeber: Amt Gransee und Gemeinden und GEWO Gransee
Ansprechpartner: Reinhard Busch
Bearbeitung: 2012-2014
Flächengröße: 17 ha

Der Wohnbereich Strasse des Friedens – Koliner Straße – Berliner Straße ist durch übergeordnete Schul- und Kitaeinrichtungen sowie Spielflächen für Kinder unterschiedlichen Alters geprägt. Das Schulquartier verfügt über einen Campus-artigen Charakter. Als zentrales Element wurde deshalb eine Schulpromenade im Konzept vorgeschlagen. Streifen in unterschiedlichen Grautönen gliedern den Betonpflasterbelag und markieren den „Campus“. Flankiert wird die Strasse des Friedens von einer einseitigen Birkenallee, in dessen Zwischenräumen teilweise Sitzbänke zum Verweilen einladen. An der Schule markiert eine Pflanzfläche mit Sitzkante den zur Promenade geöffneten Eingangsbereich. Der Hauptverkehr auf der Strasse findet und fand durch die Schüler statt. Die ohnehin schon von den unterschiedlichen Verkehrsteilnehmern genutzte Straße wurde daher im Konzept als „shared space“- Promenade vorgeschlagen. Das Parken wird auf der gesamten Länge der Strasse des Friedens von der Promenade auf die Höfe zwischen den Wohnhäusern verlegt.