Packhof BUGA 2015

Auftraggeber: Zweckverband Bundesgartenschau 2015 Havelregion, Premnitz
Ansprechpartner: Marlen Matthäus
Bearbeitung: 2012
Flächengröße: 32 ha
Wettbewerb: Beschränkter Wettbewerb

Gärten des Ursprungs

In der Mitte des ‚Packhof‘-Terrains erhebt sich die Wiese zu einem sanften Hügel. Beim Nähertreten offenbart sich dem Besucher der Hügel als ein räumlich geöffnetes Feld von Gärten, die in einem orthogonalen Raster aus dem Märkischen Sand an die Oberfläche treten. Unterschiedliche Höhenniveaus und unterschiedliche Einfassungen lassen die Gärten wie verschiedene (Zeit) Schichten einer archäologischen Grabung erscheinen. Die Gärten erzählen etwas über den Ursprung der Mark und der Stadt Brandenburg, und dabei auch etwas über ihre Zukunft. Sie agieren wie versunkene Orte, die sich in unser Gedächtnis zurückarbeiten. Der Besucher flaniert, auf sich in den Hügel schneidenden 3 Meter breiten Wegen, durch den Gartenhügel an der Havel.

Zwischen den Gärten innerhalb des Hügels befinden sich kleine Platzflächen, auf denen sich die Besucher sammeln können. Der Wechselflor umblüht die Gärten und setzt das Raster fort. – gibt damit Hinweise auf weitere noch in der Erde verborgene Artefakte, die auf ihre Entdeckung warten.