Helsingforser Platz

Auftraggeber: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
Ansprechpartner: Reinhard Busch, Jana Heller
Bearbeitung: 2010-2013
Flächengröße: 6700 m²
Ausgangspunkt für die Neugestaltung des Helsingforser Platzes ist die südfinnische Landschaft um Helsinki. Charakteristisch sind die der Stadt vorgelagerten Inseln, die aus verwitterndem Gestein bestehen und karg mit Bäumen bewachsen sind. Im Mittelpunkt der räumlichen Inszenierung stehen modellierte (Pflanz-)Inseln, die aus rauem Grauwacke-Schotter und einzelnen Findlingen bestehen.
Die vielfältigen Wegebeziehungen und Querungsmöglichkeiten werden durch die präzise ausgeformten, amorphen Pflanzinseln gewahrt. Eine eher lückige, aber dennoch prägnante Bepflanzung aus mehrstämmigen Birken und Gräsern sollen Bezüge zu der Landschaft herstellen. Die Inseln sind eingebettet in einer Befestigung aus Betonpflaster mit zwei unterschiedlich langen Formaten und Kleinsteinpflasterstreifen, die ein Wellenmuster ergeben und – da senkrecht zu den Hauptbewegungsrichtungen – eine Entschleunigung bewirken.