Honey Suite – IGA 2017

Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr. Albert Einstein   Kein Leben ohne Bienen Ohne die Biene können wir nicht leben. Der Themengarten möchte den Besucher für dieses Thema gewinnen …

Lesen Sie weiter...

Wohnen im Wrangelkiez

Auf dem Grundstück der Evangelischen Emmaus-Ölberg Kirchengemeinde in der Wrangelstraße 30-32 in Berlin-Kreuzberg soll ein neues Wohn- und Geschäftshaus einschließlich Innenhofbebauung entstehen. Maßgebliches Element des Entwurfs ist das Konzept der Kreuzberger Mischung: Wohnen, Leben und Arbeiten an einem Ort. Die Freianlage des Bauensembles gliedert sich in zwei Bereiche. Der vordere Teil des Hofs mit den …

Lesen Sie weiter...

Seehafen Teichland

FUGMANN JANOTTA bdla entwickelte zusammen mit lwa-leyk wollenberg architekten die Vision eines neuen Seehafens in der Gemeinde Teichland an der zukünftigen Cottbusser Ostsee. Neben einer großzügigen Marina wurden im Rahmen eines eingeladenen Wettbewerbs ein neues Hafendorf samt Seepromenade, Ferienhäuser am Wasser, Wohnungen und ein Hotelresort geplant. Im Mittelpunkt der Anlage steht eine 3,5 ha große …

Lesen Sie weiter...

Packhof BUGA 2015

Gärten des Ursprungs In der Mitte des ‚Packhof‘-Terrains erhebt sich die Wiese zu einem sanften Hügel. Beim Nähertreten offenbart sich dem Besucher der Hügel als ein räumlich geöffnetes Feld von Gärten, die in einem orthogonalen Raster aus dem Märkischen Sand an die Oberfläche treten. Unterschiedliche Höhenniveaus und unterschiedliche Einfassungen lassen die Gärten wie verschiedene (Zeit) …

Lesen Sie weiter...

Lennepark Finnentrop

Auf kleinsten Raum entsteht ein vielschichtiger, dem Ort und der Region auf den Leib geschneiderter Park, mit hohem Erlebnis und Erholungsfaktor. Ein neues Schmuckstück für Finnentrop. Drei Räume Parkplatz_ noch Teil des mächtigen Infrastrukturraumes, der Finnentrop vom zukünftigen Lenne-Park trennt. Dunkler Asphalt, parkstande in gleichfarbigem Schotter, Parkmar-kierungen weiß. Birken-Hain_ der Filter gegen die Emissionen der …

Lesen Sie weiter...

Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017

Inseln. Von Wasser umflossener Raum. Sehnsuchtsorte der Städter. Artifizielle Archetypen einer Flußlandschaft, starke individuelle Charaktere als Mittel zur Rückgewinnung des ehemaligen Naturraumes der Ilm für die Bürger von Pfaffenhofen. Der Ilmweg und die Promenaden Entlang der Ilm, ohne Unterbrechung als Fuß- und Radweg gestaltet führt der Ilmweg durch eine wechselnde Kulisse von süd nach nord. …

Lesen Sie weiter...

Lennepromenade Iserlohn-Letmathe

Eine Stadt rückt an die Lenne – Die Lennepromenade in Iserlohn-Letmathe Neucodierung der StadtAn den für die Letmather Innenstadt entscheidenden Stellen werden zwei neue städtische Schaltstellen installiert. Der kleine Quartierspark an der Fingerhutsmühle und der Stadtplatz an der Hagener Str. Sie dienen als Schnittstellen für innerstädtische Beziehungen und als Tore zur Lenne. Die Stadt erfährt …

Lesen Sie weiter...

Restaurantneubau am Neuen Palais

Das neue Restaurant und die dazu gehörigen Freiflächen liegen außerhalb des Schlossparks Sanssouci, in direkter Sichtbeziehung zum Neuen Palais und der vorgelagerten Mopkefläche. Der Bereich hat sich stets als eigenständiger Raum dargestellt, der im Wesentlichen von zwei historischen Epochen geprägt wurde – der Nutzung als Invalidengarten und der Gestaltung als land- schaftlicher Wiesenraum. Damals wie …

Lesen Sie weiter...

Park am Nordbahnhof

Das Bauvorhaben ist eine zentrale Ausgleichsmaßnahme zur Kompensation von Eingriffen in Natur und Landschaft.Vor diesem Hintergrund entstand in zentraler Lage der Berliner Innenstadt ein naturnah-urbaner Park unter dem kompositorischen Leitbild der “großen Wiese am Nordbahnhof”. Seine Einmaligkeit bewirkt die Lage im Stadtraum, die Vegetation sowie die vielfältigen Spuren der Geschichte (Stettiner Bahnhof, Berliner Mauer und …

Lesen Sie weiter...

Kurpark Bad Saarow

Der bewusste Umgang mit den historischen, von Ludwig Lesser angelegten räumlichen Strukturen ist Grundlage für die Neugestaltung des Kurparks. “Die Arbeit zeigt, dass die Symbiose von Neuem und Altem gelingen kann. Die neuen Elemente fügen sich harmonisch in den historischen Park ein. Sie zeigen eine klare Formensprache bis ins Detail. Dadurch ist es den Verfassern …

Lesen Sie weiter...