Kooperatives städtebauliches Werkstattverfahren Blankenburger Süden

Der Blankenburger Süden im Nordosten Berlins, ist das größte von derzeit 16 neuen Stadtquartieren, deren Entwicklung vom Land Berlin verfolgt werden. Im Zuge des städtebaulichen Werkstattverfahrens Blankenburger Süden wurden vier Teams ausgewählt, um eine Rahmenplanung für den neuen Wohn- und Arbeitsstandort zu entwickeln. Dabei soll, unter Beachtung der Vorgaben und Rahmensetzungen ein schlüssiges Gesamtkonzept entwickelt …

Lesen Sie weiter...

Städtebaulicher Rahmenplan Pankow-Heinersdorf

Für den Ortskern von Heinersdorf soll der städtebauliche Rahmenplan neue Leitlinien für eine geordnete städtebaulich-freiräumliche Entwicklung aufzeigen. Die zahlreichen Versatzstücke baulicher Entwicklungen aus den vergangenen 150 Jahren werden so zu einer identifizierbaren städtebaulichen Figur und vermitteln den Bewohnern Identität und Orientierung. Neue Freiräume sollen den vielfältigen Ansprüchen in Bezug auf Spiel-, Bewegungs- und Erholungsangeboten genügen …

Lesen Sie weiter...

Gewerbequartier GoWest – Mecklenburgische Straße

Seit Frühjahr 2018 gehören FJP zum Planerteam für die Neubebauung des ehemaligen Reemtsma-Areals in Berlin-Schmargendorf. Im Rahmen der planerischen Vorbereitung des innovativen Gewerbequartiers sind wir für die Gestaltung der Freiräume und Gründächer zuständig und bearbeiten die Umweltbelange für die erforderlichen Genehmigungen. Die Fertigstellung des gesamten Quartiers ist für das Jahr 2025 vorgesehen. Ausgehend von einem …

Lesen Sie weiter...

Nord-Süd-Grünverbindung – Olympiapark-München

Die ehemaligen S-Bahn- und Industriegleisanlagen um den 1988 stillgelegten Olympiabahnhof „Oberwiesenfeld“ sollen in eine öffentliche Grünfläche mit einer wichtigen Verbindungsfunktion für den Rad- und Fußverkehr sowie den übergeordneten Biotopverbund („Nord-Süd-Grünverbindung“) umgestaltet werden. Das Projektgebiet liegt im Stadtbezirk Moosach und ist Bestandteil des denkmalgeschützten Olympiaparks. Im Nutzungskonzept werden die verschiedenen, zum Teil kontroversen Anforderungen (Naturschutz, Denkmalschutz, …

Lesen Sie weiter...

Rahmenplanung Nordsteimke-Hehlingen

Im Auftrag der Stadt Wolfsburg wurde in Zusammenarbeit mit Herwarth + Holz (Stadtplanung), Hoffmann-Leichter (Verkehrsplanung) und PST (Regenwassermanagement) der Rahmenplan Nordsteimke-Hehlingen für das aktuell größte Entwicklungsgebiet für den Wohnungsbau in Wolfsburg erstellt. Südöstlich der Kernstadt, in Nordsteimke-Hehlingen, sollen in den nächsten Jahren bis zu 3.700 Wohneinheiten entstehen. Zur Konzeptfindung für das Neubaugebiet wurde Anfang 2015 …

Lesen Sie weiter...

Friedhofsentwicklungskonzept Gransee

Vor dem Hintergrund einer älter werdenden Gesellschaft und neuer Tendenzen in der Bestattungskultur wurde für die Stadt Gransee ein Friedhofsentwicklungskonzept erarbeitet. Das Konzept beinhaltet eine Bestandsanalyse mit der Erfassung der jetzigen Bestattungsarten und aktuellen Belegung, Ermittlung der räumlichen Bedürfnisse sowie Ergründung funktionaler und gestalterischer Mängel und Defizite. Auf der Bestandsanalyse aufbauend definiert das Konzept ein …

Lesen Sie weiter...

Grünzug Horner Geest, Meine Geest

Die Landschaftsachse ‚Horner Geest‘ soll – modellhaft für die Hansestadt Hamburg – neue Wege der Integration von StadtNatur in den öffentlichen Raum aufzeigen, die sich auch in veränderten Ansprüchen der Bevölkerung ausdrückt. Aufgabe war die Erstellung einer Projektskizze. Unter dem Leitthema „Natur findet Stadt“ hat FUGMANN JANOTTA PARTNER Handlungsspielräume für neue und gestalterisch ansprechende Landschaftsbilder …

Lesen Sie weiter...

Außenanlagen Bundesliegenschaft Normannenstraße

Die Bundesliegenschaft Normannenstraße (ehemaliger “MfS-Block” / Ministerium für Staatssicherheit) in Berlin-Lichtenberg soll im Hinblick auf die Unterbringung des Beauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) qualifiziert werden. Zur Zeit nutzen Einrichtungen unterschiedlicher Eigentümer gemeinsam den Freiraum, allerdings fehlt eine klare Zuordnung der z.T. sensiblen Nutzungen. Teilflächen des Untersuchungsgebietes stehen unter Denkmalschutz. Ziel der Machbarkeitsstudie war es, die …

Lesen Sie weiter...

Spielplatzkonzept Gransee

Die Bevölkerungsstruktur ändert sich kontinuierlich, genauso wie das Freizeit- und Spielverhalten der verschiedenen Generationen. Vor diesem Hintergrund wurde die bestehende Spielplatzinfrastruktur in der Altstadt von Gransee und den angrenzenden Quartieren untersucht und bewertet. Basierend auf der Bestandsanalyse wurden Spiel- und Bewegungsangebote für alle Altersgruppen unter Berücksichtigung der demografischen Entwicklung vorgeschlagen sowie Prioritäten zur Spielplatzentwicklung aufgelistet. …

Lesen Sie weiter...

Urbanes Dorf – Duisburg-Wedau

Auf dem 90 ha großen Areal des ehemaligen Ausbesserungswerkes und Rangierbahnhofs Duisburg-Wedau entsteht ein neues Wohn- und Wirtschaftsgebiet – ein Urbanes Dorf. Die Stadt Duisburg, die DB Immobilien Region West und die BEG NRW luden Ende Juni 2015 sechs Planungsbüros zu einer zweitägigen Werkstatt ein, um Ideen zur städtebaulichen Entwicklung des Areals zu entwickeln. Mit …

Lesen Sie weiter...