380-kV-Freileitung Pulgar-Vieselbach – Bundesfachplanung abgeschlossen!

Querung des Tals der Weißen Elster durch die Bestandsleitung Pulgar-Vieselbach

 

Mit der Entscheidung nach §12 NABEG der Bundesnetzagentur für den Abschnitt West vom 20. Dezember 2019 wurde die Bundesfachplanung für das Vorhaben „380-kV-Freileitung Pulgar-Vieselbach“ abgeschlossen. Diese stellt den ersten wesentlichen Verfahrensschritt im Genehmigungsprozess einer länderübergreifenden Höchstspannungsleitung dar. Im Ergebnis der Bundesfachplanung wurde ein 1.000 m breiter verbindlicher Trassenkorridor festgelegt und innerhalb dieses soll die Leitung zukünftig verlaufen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Bundesfachplanung ist FUGMANN JANOTTA und PARTNER in Kooperation mit TGP-Landschaftsarchitekten, Ökoplan-Institut für ökologische Planungshilfe und dem Planungsbüro Förster auch mit der Bearbeitung des nachfolgenden Planfeststellungsverfahrens von 50Hertz beauftragt. Die Planfeststellung stellt den nächsten und letzten Schritt zur Genehmigung der Leitung dar.

Weitere Informationen zum Projekt finden sich auf den Seiten der Auftraggeberin 50Hertz.