Wohnen im Wrangelkiez – 1. Platz

Zusammen mit Arnold und Gladisch Architekten hat FUGMANN JANOTTA bdla den 1. Platz für den Wettbewerb “Wrangelstraße 30-32, 10997 Berlin – Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses mit Innenhofbebauung” errungen. Der Evangelische Kirchenkreis Berlin Stadtmitte möchte bezahlbaren Wohnraum und soziale Nutzungen vereinen. Geplant sind etwa 40 Miet-Wohnungen, zwei Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenzerkrankung sowie Räume für …

Lesen Sie weiter...

Martin Janotta in den „Beirat zur Raumentwicklung“ berufen!

Auf Vorschlag des bdla ist Martin Janotta seit Januar 2015 für eine Legislaturperiode Mitglied im „Beirat zur Raumentwicklung“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. In diesem Rahmen ist er derzeit im Arbeitskreis „Energiewende und Raumentwicklung auf regionaler Ebene“ aktiv. Weitere Informationen unter BMVI – Beirat zur Raumentwicklung

Lesen Sie weiter...

Frisch aus dem Druck! Broschüre für die I.N.A. fertig

Nach drei Monaten Vorbereitungs- und Abstimmungszeit liegt die Broschüre für die Internationale Naturausstellung (I.N.A.) Lieberoser Heide frisch gedruckt vor. Das Heft soll zukünftig für die I.N.A. werben, und gleichzeitig mögliche Investoren und Unterstützer erreichen. Im Auftrag der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft I.N.A. Lieberoser Heide wurde Martin Janotta mit der Erarbeitung und Organisation der Broschüre beauftragt. Um alle …

Lesen Sie weiter...

Mediation bei FUGMANN JANOTTA

Konflikte und emotionale Begenungen gehören zu unserem Beruf und machen ihn so lebendig – nun haben wir auch das professionelle Handwerkszeug Streitigkeiten beizulegen! Unsere Senior-Teamleiterin der Landschaftsplanung Bettina Dickson hat die Ausbildung zur Mediatorin (gem. Qualifikationsstandard von 208 h des Bundesverbandes Mediation) bei IK Berlin im Oktober 2014 erfolgereich abgeschlossen. Erscheinen Planungsprozesse, Diskussionen oder Verhandlungen …

Lesen Sie weiter...

Urbane Pferde – Artikel in Landschaftsarchitekten

In der aktuellen Ausgabe der Landschaftsarchitekten, der Verbandszeitschrift des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten, wurde in der aktuellen Ausgabe ein Artikel über den Stadtnaturschutz durch Beweidung im Kontext Berliner Stadtentwicklung veröffentlicht. Der Artikel gibt einen Überblick über die Konflikte zwischen einerseits benötigten Flächenbedarfen für die Stadtentwicklung und den andererseits bestehenden Einschränkungen durch das Bundesnaturschutzgesetz und die europäischen …

Lesen Sie weiter...

Überarbeitung des GIS gestützten Kompensationsflächenkatasters der Stadt Oranienburg

Das Stadtplanungsamt Oranienburg als Träger der vorbereitenden und verbindlichen Bauleitplanung sieht sich regelmäßig mit der Aufgabe konfrontiert, Flächen für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen im Zuge der naturschutzfachlichen Eingriffsregelung (A+E-Maßnahmen) bei Bau- und Entwicklungsvorhaben zur Verfügung zu stellen. Als Vorhabenträger für einen Großteil der städtischen Entwicklungsvorhaben ist die Stadt darüber hinaus verpflichtet, für die Umsetzung und den …

Lesen Sie weiter...

Geteilter 2. Preis für das Bildungshaus Wolfsburg (kein 1. Preis)

Leitidee für das Freiraumkonzept ist die symbolische Verknüpfung von Stadt und Landschaft. Das Bildungshaus ist Bestandteil dieser Transformation, es bildet eine Brücke. Die Hauptwegeachse beginnt auf dem städtischen Platz und schneidet in das Bildungshaus ein, taucht ab und kommt auf der Südseite im Campuspark wieder heraus, ohne dass die Blickbeziehung von Stadt zu Park unterbunden …

Lesen Sie weiter...

Botanischer Volkspark Blankenfelde

Der Botanische Volkspark Blankenfelde liegt im Norden des Bezirks Pankow im Übergang zur offenen Feldflur. Mehr als die Hälfte des ca. 34 Hektar großen Geländes gehören zum Landschaftsschutzgebiet (LSG) Blankenfelde. Der Botanische Volkspark ist von Albert Brodersen auf einem ehemaligen Rieselfeld um 1910 als Schulgarten gegründet worden, steht seit 1994 unter Denkmalschutz und wird seit …

Lesen Sie weiter...

Baufortschritt im Park an der Stadtmauer

Pünktlich zum Jahresende zeigen sich im Park an der Stadtmauer die ersten sichtbaren Details der Umgestaltung: das Wegesystem mit erneuertem Wegebelag und das neue Parkmobiliar setzen schon jetzt neue Akzente im Park. Im nächsten Schritt werden vor dem Winter Gräser, einheimische Sträucher und Frühjahrsblüher gepflanzt und ergänzen so den gewünschten Raumeindruck.

Lesen Sie weiter...

Lichterfelde-Süd: Städtebauliches Workshopverfahren abgeschlossen

Der Sieger des städtebaulichen Workshopverfahrens in Lichterfelde-Süd wurde am Freitag, den 19. September gekürt. Dabei überzeugte der dritte Entwurf von casanova + hernandez architects aus Amsterdam letztendlich die Jury aus Politikern, Stadtplanern und Investorenvertretern und ging folglich einstimmig als Sieger hervor. Das Büro FUGMANN JANOTTA bdla begleitet das gesamte Verfahren organisatorisch und berät das Umweltamt …

Lesen Sie weiter...